Sind 35 Grad zu kalt für einen Hund, um draußen zu sein?
Sind 35 Grad zu kalt für einen Hund, um draußen zu sein?
Anonim

Sie können spielen außen bis ihre Herzen zufrieden sind! Ungefähr 40 Grad, Risiko ist unwahrscheinlich, kann aber von der Rasse Ihres Hund. Im Allgemeinen sind Sie sicher. 20-35 Grad ist wo groß Hunde Sie müssen sie im Auge behalten, da dies je nach Ihrem potenziell unsichere Bedingungen sind des Hundes Rasse und einzigartige Bedürfnisse.

Wie kalt ist auf diese Weise zu kalt für einen Hund, um draußen zu sein?

Bei 32 ° F, klein Hunde, Alten Hunde, und Hunde mit bereits bestehenden gesundheitlichen Bedingungen sollte wahrscheinlich drinnen bleiben. Und bei 20°F oder kälter ist Ihr Hund-unabhängig von Rasse, Alter oder allgemeinem Gesundheitszustand-sollte nicht sein außen länger als ein paar Minuten am Stück, da die Gefahr von Unterkühlung oder Erfrierungen auch hoch.

Und sind 50 Grad zu kalt für einen Hund, um draußen zu sein? Generell, Hunde mit kurzem Haarkleid (ohne Unterwolle) verträgt kalte Temperaturen nicht gut. Der Jack Russell Terrier eines Freundes beginnt zu zittern, wenn die Temperatur darunter fällt 50 Grad F. Das ist nicht kalt – es ist einfach cool – aber ihm ist es unangenehm kalt.

Sind in dieser Hinsicht 40 Grad zu kalt für einen Hund, um draußen zu sein?

In den meisten Fällen ist es am besten, Ihre Haustiere drinnen in kalt Wetter. Lassen Sie sie niemals für längere Zeit unbeaufsichtigt im Freien und bringen Sie Welpen, kurzhaarige Hunde, und Kätzchen drinnen, wenn die Temperatur auf sieben sinkt Grad oder niedriger.

Welche Temperaturen vertragen Hunde?

Im Allgemeinen mit viel Wasser, Luftzirkulation und Schatten, die meisten Hunde werden wahrscheinlich tun ok in warm Temperaturen bis zu etwa 90˚F. Es gibt jedoch keine feste Regel für a Temperatur Grenze. Hunde tun nicht schwitzen; sie kühlen sich vor allem durch Hecheln ab.

Beliebt nach Thema