Inhaltsverzeichnis:

Welche 4 Arten von Federn gibt es?
Welche 4 Arten von Federn gibt es?
Anonim

Zu den Federarten gehören:

  • Federn mit Flügeln: Kontur- und Flugfedern.
  • Runter.
  • Filoplume.
  • Halbfeder.
  • Borste.

Was sind dementsprechend die vier Arten von Flügeln?

Es gibt vier allgemeine Flügeltypen:

  • Elliptische Flügel. Elliptische Flügel findet man bei Fledermäusen und den meisten kleinen Wald- und Buschvögeln wie Rotkehlchen und Spatzen.
  • Hochgeschwindigkeitsflügel. Auf Geschwindigkeit ausgelegte Flügel finden sich bei Schwalben, Falken, Ufervögeln und Enten.
  • Lange aufsteigende Flügel.
  • High-Lift/Breit aufsteigende Flügel.

Ebenso, woraus besteht eine Feder? Letztere können die kleinen weichen. enthalten Gefiedernach unten gerufen. Wie die Schuppen von Reptilien und die an den Füßen von Vögeln, Gefieder sind gemacht von Keratin, afaserig… Das typische Feder besteht aus einer Zentralwelle (Rachis), mit seriell gepaarten Ästen (Widerhaken), die eine abgeflachte, normalerweise gekrümmte Oberfläche bilden - die Schaufel.

Und was machen Federn?

Der große, steife Gefieder auf den Flügeln und dem Schwanz eines Vogels nennt man Flug Gefieder. Der Kleinere Gefiederdie den Körper eines Vogels bedecken, nennt man Kontur Gefieder. Sie liegen flach am Körper an, um ihn vor Wind, Kälte und Sonne zu schützen. Außerdem verleihen sie dem Körper beim Fliegen eine glatte, stromlinienförmige Form.

Wie heißen die einzelnen Haare einer Feder?

Mit ein wenig Online-Recherche können wir sehen, dass die „Haare” von a Feder (was eigentlich namens Widerhaken) haben“Haare” eigene, die sind namens Barbulen. Die Widerhaken sind winzige, helle Stränge, die sich in den obigen Bildern aus den dickeren, dunklen Widerhaken verzweigen.

Beliebt nach Thema