Was ist die Hackordnungstheorie der Kapitalstruktur?
Was ist die Hackordnungstheorie der Kapitalstruktur?
Anonim

In der Unternehmensfinanzierung ist die Hackordnungstheorie (oder Hackordnung Modell) postuliert, dass die Finanzierungskosten mit asymmetrischer Information steigen. Die Finanzierung erfolgt aus drei Quellen, internen Mitteln, Schulden und neu Eigenkapital. Infolgedessen werden Investoren dem Neuen einen niedrigeren Wert beimessen Eigenkapital Ausgabe.

Warum gibt es hiervon eine Hackordnungstheorie?

Die Hackordnungstheorie der Kapitalstruktur ist a Theorie in der Unternehmensfinanzierung. Die Theorie versucht zu erklären, warum Unternehmen eine Finanzierungsart einer anderen vorziehen. Der Hauptgrund ist, dass die Finanzierungskosten tendenziell steigen, wenn der Grad der asymmetrischen Information zunimmt.

Zweitens, wie ordnet die Hackordnungstheorie der Kapitalstruktur Finanzierungsquellen am günstigsten zu den am wenigsten? Die Hackordnungstheorie besagt, dass ein Unternehmen es vorziehen sollte, Finanzen sich zunächst intern durch Gewinnrücklagen. Wenn das Quelle von Finanzierung nicht verfügbar ist, sollte eine Firma dann Finanzen sich selbst durch Schulden. Schließlich und als letztes Mittel sollte ein Unternehmen Finanzen sich durch die Ausgabe neuer Eigenkapital.

Was ist die Hackordnungshypothese und wie beeinflusst sie die Kapitalstrukturen von Unternehmen?

Die Hackordnung Theorie sagt das voraus Firmen mehr Sachwerte halten Wille weniger anfällig für asymmetrische Informationsprobleme sein und die Agenturkosten senken. Vermittlungskosten von besicherten Forderungen wie Sachanlagen sind niedriger als bei unbesicherten Schulden.

Was ist nach der Hackordnungstheorie die teuerste Kapitalquelle?

Die Hackordnungstheorie ergibt sich aus der Informationsasymmetrie und erklärt, dass Eigenkapitalfinanzierung am teuersten ist und als letztes Mittel zur Finanzierung verwendet werden sollte.

Beliebt nach Thema